Sozialpädagogische Familienhilfe und Erziehungsbeistandschaft


Bereichsleiterin: Rebekka Höll

 

So erreichen Sie uns:

 

Tel.:            03671 523715

mobil:         01632 021358

Fax:            03671 523729

Email:         tg-asb-slf@t-online.de

Anschrift:    Stauffenbergstraße 3-5

                   07318 Saalfeld 

 

Das Team:


Rebekka Höll - Teamleiterin,

Staatl. anerkannte Sozialpädagogin / Sozialarbeiterin (BA)


Christiane Hünniger,

Erzieherin, Fachkraft Soziale Arbeit


Luise Conrath (Erziehungsurlaub),

Staatl. anerkannte Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin (BA)


Nicole Heinze,

Staatl. anerkannte Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin (BA)


Anne-Katrin Kühndorf,

Gesundheitspsychologie (BA) / Rettungsassistentin



 

Die ambulante Sozialpädagogische Familienhilfe ist ein Angebot der Jugendhilfe gemäß § 31 SGB VIII und muss beim örtlichen Jugendhilfeträger beantragt werden. Ergänzt wird es durch den Erziehungsbeistand nach § 30 SGB VIII, welches ebenfalls beim örtlichen Jugendhilfeträger beantragt werden muss. 

Je nach individuellem Hilfebedarf kommen die Familienhelfer/Erziehungsbeistände stundenweise in die Familien/zu den Jugendlichen und erarbeiten gemeinsam Lösungsansätze für deren Probleme.

Hilfe bei der Erziehung
Die ASB-Familienhelfer beraten bei Erziehungsfragen und helfen bei der Haushaltsführung bis hin zur richtigen Ernährung der Kinder. Sie versuchen die Familienmitglieder zu stärken, um die Beziehungen zueinander und zu ihrem Umfeld zu erleichtern. Sie vermitteln bei Konflikten, helfen bei der Kindererziehung und bieten Unterstützung, wenn wirtschaftliche Probleme gelöst werden müssen oder der Umgang mit Behörden Schwierigkeiten bereitet.

Durch eine intensive und individuelle Betreuung können so die Belastungen für jedes einzelne Familienmitglied verringert werden. Die ambulante Familienhilfe des ASB trägt aktiv dazu bei, ein Auseinanderbrechen der Familie zu verhindern, der Erziehungsbeistand hingegen unterstützt den Jugendlichen vorrangig beim Ablöseprozess.